Fondsdepot bei Fondsvermittler PROfinance24 kostenlos? Depot ohne Gebühren oder Depot mit Fonds-Cashback

Viele Fondsvermittler und Direktbanken werben heutzutage mit kostenlosen Fondsdepots. Für Anleger klingt das zunächst verlockend. Schließlich ist bekannt, dass Depotgebühren die Rendite schmälern können. Für Fondsparer, die nach Orientierung im Angebotsdschungel suchen, scheint dies zunächst ein Kriterium zu sein. Denn wer möchte schon unnötig Geld verschenken. Und bei der Suche nach einem Depot fällt die Entscheidung ohnehin oft schwer. Denn es gibt inzwischen sehr viele Anbieter: So kann man etwa ein Depot führen bei der ING, Consorsbank, comdirect, DKB, Deutschen Bank, der Sparkasse, onvista oder bei einem Fondsvermittler wie PROfinance24. Wie soll man beurteilen, welcher Anbieter der Beste bzw. Günstigste ist?

Das Versprechen eines kostenfreien Depots ist oft an Bedingungen geknüpft, die sich lediglich im Kleingedruckten wiederfinden, hier lohnt es sich, genauer hinzuschauen. Denn oft werden Depotgebühren erst ab einem bestimmten Anlagebetrag erlassen - in der Regel ab ca. 20.000 Euro.

Allein darauf zu achten, ob keine Depotführungsgebühren erhoben werden, ist unter Umständen zu kurz gedacht. Denn die Depotführungsgebühren machen nur einen einzigen Posten der Gebühren und Kosten aus. In der Regel liegen diese ohnehin nur bei durchschnittlich 20-50 Euro im Jahr.

Nicht zu vernachlässigen sind ebenfalls die Ordergebühren bzw. Transaktionskosten. Entscheidend ist aber vor allem die Anlagestrategie: Möchte ein Sparer sein Geld nur verwahren oder geht es darum, je nach Börsenlage schnell reagieren zu können. Für einen solchen Anleger wird es wichtig sein, Depots mit möglichst niedrigen Ordergebühren zu wählen. In der Regel zahlen Anleger pro Order zwischen 2 und 25 Euro. Bei Sparern, die oft Fonds kaufen und verkaufen, können sich diese über die Jahre zu Negativposten aufsummieren und schmälern in jedem Fall die Rendite einer Anlage.

Eigentliche Renditekiller sind aber vor allem die Ausgabeaufschläge, welche beim Fondskauf anfallen - bei Aktienfonds in der Regel 5% des Anlagebetrages. Diese Gebühren erheben Banken für die Beratung. Fondsvermittler verzichten auf den Ausgabeaufschlag. Deswegen kauft und verwahrt man seine Fonds derzeit am günstigsten bei einem solchen Fondsvermittler.

Wichtig ist allerdings auch, ob ein Fondsvermittler einen Teil der Bestandsprovision (Fonds-Cashback) an den Anleger zurückzahlt. Denn meist ist der Betrag des Fonds-Cashback deutlich höher als die Depotgebühr, so erhält man als PROfinance24-Kunde etwa seine komplette Depotführungsgebühr zurück und noch dazu als Plus obendrauf eine jährliche Bonuszahlung.

Alle Kosten im Blick: Agio, Ordergebühren, Depotgebühr, Fonds-Cashback Beste Rentabilität mit einem Depot bei PROfinance24

Bei einer Fondsbank bzw. depotführenden Stelle fallen unterschiedliche Kosten für ein Fondsdepot und den Fondshandel an. Diese betrachtet man idealerweise besser in der Gesamtschau: Neben dem Ausgabeaufschlag (Agio) entstehen Order- bzw. Transaktionsgebühren, Kosten für die Bestandsprovision und die Depotgebühr. Ein Fondsvermittler, der dem Anbieter die Depotgebühr ab einem bestimmten Anlagebetrag erlässt, klingt attraktiv. Allerdings ganz ohne Gebühren geht es nicht. Allein für Verkäufe Ihrer Fonds entstehen üblicherweise Ordergebühren. Je nachdem, wie oft Sie verkaufen, können sich diese über die Jahre aufsummieren.

Rein rechnerisch lohnt es sich mehr, sich einen Fondsvermittler wie PROfinance24 zu suchen, der seinen Kunden einen Teil der Bestandsprovision als Fonds-Cashback zurückzahlt. Ab einem Anlagebetrag von rund 16.000 Euro haben Sie nicht nur die Depotgebühr heraus, sondern noch einen positiven Geldbetrag auf Ihrem Konto. Und über den Fondsshop PROfinance24 erhalten Sie diese Treueprämie jedes Jahr: Nicht nur, wie bei vielen Anbietern, als einmalige Prämie.

Voraussetzungen für ein kostenloses Depot Die Bedingungen stehen meist im Kleingedruckten

Direktbanken und Fondsvermittler werben Kunden mit dem Versprechen kostenloser Depots bzw. der Erstattung der Depotgebühr. Allerdings lohnt es sich, genauer ins Kleingedruckte zu schauen: Gemeint sind hier allein kostenlose Depotführungsentgelte. Denn in der Regel ist dies nur unter gewissen Voraussetzungen möglich. Bei Fondsvermittlern müssen Sie als Anleger zumeist mindestens 25.000 Euro bzw. 50.000 Euro als Fondsvolumen im Depot haben, damit Sie keine Depotführungsentgelte zahlen. Bei Direktbanken erlässt man Ihnen diese oft nur dann, wenn Sie eine bestimmte Anzahl an Trades oder Sparplan-Einzahlungen in einer vorgegebenen Zeit getätigt haben.

Und hier unser Top Tipp: Mit dem Fondsvermittler PROfinance24 erhalten Anleger ein comdirect Depot komplett mit kostenfreier Depotführung, es fällt kein Depotentgelt an. Hierzu müssen Sie keinerlei Voraussetzungen erfüllen und erhalten noch dazu eine jährliche Fonds-Cashback-Zahlung und bekommen den Ausgabeaufschlag zu 100% erstattet.

Handelsgewohnheiten sind ausschlaggebend für die Kosten Mit der Wahl des richtigen Fondsvermittlers Kosten sparen

Um die Kosten eines Depots zu beurteilen, spielt auch Ihr Anlageverhalten eine Rolle: Verkaufen, kaufen, tauschen Sie nur ab und an und lassen Ihre Fondsanteile ansonsten im Depot liegen, dann werden für Sie geringe Depotführungsentgelte entscheidend sein. Sind Sie hingegen ein aktiver Anleger, der häufig kauft und verkauft, sollten Sie vor allem auf günstige Order- bzw. Transaktionsgebühren achten.

Aber auch den Posten der Bestandsprovision sollten beide Anlegertypen mit einbeziehen. Denn diese fällt langfristig bei jedem aktiven Fonds an. Daher lohnt es sich, sich für einen Anbieter wie PROfinance24 zu entscheiden, der einen Teil der Bestandsprovision als Fonds-Cashback zurückzahlt. Dieser Betrag kann im Zuge eines Bonusprogramms bis zu 99 % betragen. Deswegen ist dieses Angebot meist attraktiver als ein Fondsdepot ohne Depotführungsentgelt. Informieren Sie sich auf unseren Seiten weiter zum Thema.

Beispielrechnung: Depotwert im Vergleich Mit Fonds-Cashback die eigene Rendite steigern

Fondskauf ist nicht gleich Fondskauf. Dieser kann sich von den Konditionen her teilweise erheblich unterscheiden - je nachdem, ob Sie ihn über eine Hausbank, Direktbank oder über einen Fondsvermittler tätigen. Hausbanken verlangen beim Fondskauf in der Regel einen sogenannten Ausgabeaufschlag, der nicht umsonst als Renditekiller gilt. Denn dieser Negativposten kommt zusätzlich einmalig zu den sonstigen Depotgebühren dazu. Am günstigsten ist der Fondskauf derzeit über einen Online Fondsvermittler. Denn diese verzichten auf den Ausgabeaufschlag (Agio) - in der Regel sind das zwischen 5% und 7% des Anlagebetrages. Direktbanken erlassen Ihren Kunden das Agio oft nur teilweise bzw. für eine kleine Auswahl an Fonds.

Ob ein Depot günstig ist, lässt sich deswegen nicht so schnell auf einen Blick beantworten. Wie Sie sehen, hängt dies von mehreren Faktoren ab. Entscheidend ist es, alle Kosten und Gebühren gegeneinander abzuwägen: Auch hinsichtlich Ihrer individuellen Anlagestrategie. Es lohnt sich auf jeden Fall, sich vorab gründlich zu informieren.

Machen Sie sich mit unserer Beispielrechnung selbst ein Bild:

Anlagebetrag
100.000 Euro
Hausbank Direktbank
(ohne Depotgebühr)
Fondsshop
(ohne Depotgebühr)
PROfinance24
(mit Fonds-Cashback)
Ausgabeaufschlag (AA) > Kaufgebühr 5.000 Euro 2.500 Euro 0 Euro 0 Euro
Depotgebühr (DG) 1.190 Euro 0 Euro 0 Euro 450 Euro
Fonds-Cashback (FC) Nein Nein Nein Ja 5.835,27 Euro
Depotwert nach 10 Jahren abzgl. AA / DG +FC 153.278 Euro 158.817 Euro 162.889 Euro 169.509 Euro

Anlagebetrag: 100.000 Euro
Angenommene Rendite: 5%
Fonds-Cashback: Bonusstaffel 100.000 = 0,46%

Depotgebühr
Hausbank: Deutsche Bank „db PrivatDepot Comfort) > 0,10 % p.a.
Direktbank: „comdirect Depot“ > 0 Euro garantiert für 3 Jahre, danach Voraussetzung 2x Trades oder eine Sparplanausführung pro Quartal
Fondsshops: „FFB Fondsdepot Plus“ > 45 Euro pro Jahr

Fonds-Depot über die FFB Professionelle & Intuitive Onlineplattform der FFB

Kernthema der Fondsbank FFB ist der Fondshandel: Das Kaufen, Verkaufen sowie das Verwalten von Wertpapieranlagen (Fonds und ETF) auf seiner Trading-Plattform. Hier finden Sie eine Übersicht der FFB-Konditionen für das Verwahrentgelt, den Überziehungszinssatz und den FFB-Kredit: https://www.ffb.de/public/loesungen/anleger/konditionen.html

Mit einem FFB Depot managen Sie sämtliche Order und Transaktionen bequem von überall aus. In Ihrem Online-Posteingang finden Sie sämtliche Depotabrechnungen für den Fondskauf oder Fondsverkauf, Steuerbescheinigungen und Depotauszüge. Über die kostenlose „MyFFB App“ überblicken Sie jederzeit Ihre Performance-Kurse sowie Wertentwicklungen Ihrer Fonds.

FFB Fondsdepot Plus: Vorteile & Leistungen

Welche Leistungen bietet die FFB (FIL Fondsbank) mit Ihren verschiedenen Depotarten. Machen Sie sich selbst einen Überblick und erkunden die Vorteile und günstigen Gebühren:

  • Zugang zu über 8.000 Fonds von mehr als 200 Fondsgesellschaften
  • Preiswerte Depotführungsentgelte ab 12 Euro p.a.
  • FFB Fondsdepot mit integriertem Abwicklungskonto
  • 0 Euro für FFB FondsdepotJunior: Kein Depotführungsentgelt unter 18 Jahren
  • Unkomplizierte Einrichtung von Spar- und Entnahmeplänen (Sparpläne ab 25 Euro)
  • FFB Kombidepot (Aktivdepot und Passivdepot) Trennung von Fonds-Altbeständen
  • Depotverbund: Mit einem Klick alle Depots der Familie einsehen
  • Per Mausklick alle Dokumente papierlos und übersichtlich im Online-Posteingang
  • Leichte und bequeme Online-Orderabwicklung
  • Alarmfunktion: Einrichtung von Kauf- und Verkaufspositionen
  • Fondsfinder mit vielfältigen Suchkriterien
  • Von überall aus und jederzeit Sicht auf Konten und Depots mit der „MyFFB App“
  • Deutschlands günstigster Online Fondsvermittler für Vermögenswirksame Leistungen
Schauen Sie sich die Depotlösungen der FFB an

Sie besitzen bereits ein Depot? Durch Vermittlerwechsel zu PROfinance24 dauerhaft Kosten senken

Haben Sie bereits ein Depot bei der FFB (FIL Fondsbank), ebase, comdirect oder der Fondsdepot Bank (FoDB): Senken Sie über einen Vermittlerwechsel zu PROfinance24 Ihre laufenden und einmaligen Depot-Kosten. Einen Vermittler wechseln Sie in wenigen Schritten selbstständig in wenigen Schritten. Bisherige Funktionen und Leistungen inklusive dem Onlinezugang Ihres Wertpapier-Depots bleiben Ihnen hierbei unverändert erhalten - nur zu besseren Bedingungen.

Nach einem Wechsel profitieren Sie von einem 100 % Kaufrabatt für den Fondskauf. Sie erhalten als zusätzliches Bonbon eine anteilige jährliche Rückvergütung der Bestandsprovision (Fonds-Cashback). Damit erhöhen Sie automatisch Ihre Rendite.

JETZT Vermittlerwechsel durchführen

Neues Depot eröffnen – keine Angst vor einem Umzug Depotwechsel: Laufende und einmalige Kosten sparen

Anleger, die bereits über ein Wertpapierdepot bei einer anderen Depotstelle bzw. Bank verfügen, aber unzufrieden sind, bzw. ihre Kosten nachhaltig und dauerhaft senken wollen, scheuen sich häufig davor, ein neues Depot zu eröffnen. Wechseln Sie einfach und unkompliziert zu PROfinance24. Der Umzug ist für Sie völlig kostenlos und ohne viel Aufwand möglich.

Einfach über PROfinance24 ein neues Depot bei einer der folgenden günstigen Depotbanken eröffnen: FFB, ebase oder Fondsdepot Bank. Mit dem Antrag auf Depotübertragung füllt der Kunde lediglich eine Ermächtigung für die neue Bank aus, dass sie die Wertpapiere von dem bisherigen Institut einziehen soll - das war´s. Für diese Dienstleistung darf Ihnen die bisherige Bank keine Gebühren berechnen. Nun erhalten Sie mit uns Bestkonditionen für Ihr Depot sowie jährlichen Fonds-Cashback bzw. einen Treuebonus. Ziehen Sie noch heute mit Ihrem Ersparten zu uns um - Sie werden es nicht bereuen.

JETZT Depotwechsel / Depotübertrag durchführen

FFB Depot online eröffnen mit PROfinance24 Komplette Depoteröffnung in wenigen Minuten

Ihr FFB-Depot eröffnen Sie in nur wenigen Schritten komplett online auf unserer Webseite www.profinance-direkt.de. Nutzen Sie hierzu unter dem Reiter „Depoteröffnung“ das Formular „Express Depoteröffnung“.

Gehen Sie Schritt für Schritt vor und folgen den jeweiligen Anweisungen. Ihre eingegebenen Daten werden automatisiert von der FFB übernommen. Sie erhalten einen Bestätigungslink per E-Mail und schließen damit die Depoteröffnung online ab. Zum Schluss müssen Sie sich nur noch legitimieren. Auch dies ist bequem von zu Hause aus mit dem POSTIDENT Verfahren per Videochat möglich. Sie benötigen dafür lediglich ein gültiges Ausweisdokument sowie ein internetfähiges Gerät: Etwa ein Smartphone, Tablet oder Notebook.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie nach der Legitimierung in Kürze von der FFB per Post und können sofort mit Ihrem Fondshandel loslegen. Profitieren Sie von da ab von den TOP-Konditionen der PROfinance24: Sie erhalten 100 % Rabatt auf den Ausgabeaufschlag sowie als zusätzliches Bonbon eine jährliche Treueprämie (Fonds-Cashback).

JETZT FFB Depot online eröffnen