zurück zu FAQ

Günstiges Depot für Unternehmen, Einzelfirmen, Freiberufler, Vereine und Stiftungen

Sie möchten Betriebsvermögen, Vereinsvermögen oder Stiftungsvermögen rentabel anlegen? Dann nutzen Sie unser günstiges Depot für juristische Personen und profitieren Sie von unseren Fondsrabatt- und Cashback-Konditionen.

Bei der Fondsanlage für juristische Personen handelt es sich um Gelder eines Betriebs-, Vereins- oder Stiftungsvermögens. Demzufolge wird das Depot für juristische Personen auf den Namen der Firma, des Vereins oder der Stiftung als Depotinhaber eingerichtet. Die Legitimation erfolgt mittels Registerauszügen, Gewerbeanmeldungen, Gesellschafterverträgen, Urkunden oder Satzungen. Die persönliche Legitimation (Identitätsfeststellung) der Zeichnungsberechtigten und der wirtschaftlich Berechtigten findet mittels POSTIDENT-Verfahren statt. Zeichnungsberechtigt sind die im Depotantrag angegebenen Personen. Wirtschaftlich Berechtigter ist die Person, die letztlich Eigentümer der Firma ist und über 25 % der Stimmrechts- oder Kapitalanteile kontrolliert. Bei einer GbR sind alle Gesellschafter als wirtschaftlich Berechtigte anzugeben und per POSTIDENT zu legitimieren. Der Depotantrag ist von dem/den Zeichnungsberechtigten zu unterzeichnen.

Wie findet die Legitimation einer Einzelfirma als Depotinhaber statt?

Per beglaubigter Kopie der Gewerbeanmeldung. Die Identitätsfeststellung des Firmeninhabers findet per POSTIDENT statt.

Wie findet die Legitimation eines eingetragenen Vereins als Depotinhaber statt?

Per beglaubigter Kopie des Vereinsregisterauszugs. Alle vertretungsberechtigten Personen werden per POSTIDENT identifiziert.

Wie findet die Legitimation einer Stiftung als Depotinhaber statt?

Per beglaubigten Kopien der Satzung, der Vertretungsbescheinigung sowie der Anerkennungsurkunde. Alle Mitglieder des Stiftungsvorstands sind als wirtschaftlich Berechtigte anzugeben und werden per POSTIDENT identifiziert.

Was bedeutet: Legal Entity Identifier (LEI) / Nationale Kundenkennung / CONCAT (Concatenated Code)?

Der Legal Entity Identifier ist eine 20-stellige Kennungsnummer, die weltweit gültig ist. Der individuelle LEI-Code dient zur eindeutigen Identifizierung eines Finanzmarkt-Teilnehmers. Dieser kann in Deutschland z. B. bei folgenden Vergabestellen erworben werden: Bundesanzeiger-Verlag (www.leireg.de), WM Datenservice (www.wm-leiportal.org), GS1 Germany (www.lei-direct.de). Eines der Ziele der MiFID II-Richtlinie (Markets in Financial Instruments Directive) sowie der zugehörigen Durchführungsverordnung MiFIR (Markets in Financial Instruments Regulation) und der begleitenden Finanzmarktverordnung ist, mehr Transparenz in die internationalen Finanzmärkte zu bringen. Daher müssen Banken seit dem 03.01.2018 Transaktionen mit börsengehandelten Wertpapieren ihrer Kunden detaillierter und umfangreicher als bisher melden. Diese Transaktionsmeldung erfolgt an die Finanzmarktaufsichtsbehörde. Teil dieser Meldung ist die Identifizierung juristischer Personen mit dem sogenannten Legal Entity Identifier, kurz LEI. Bei natürlichen Personen erfolgt die Identifikation über eine nationale Kundenkennung, in Abhängigkeit von der Staatsangehörigkeit des Kunden. Dies ist der sogenannte CONCAT (Concatenated Code) für Personen mit deutscher oder österreichischer Staatsangehörigkeit. Für abweichende Staatsangehörigkeiten sind andere nationale Kundenkennungen vorgegeben.

Unterlagen und Informationen über FFB Depots für Unternehmen, Einzelunternehmen, Freiberufler, Vereine und Stiftungen von unserer Partnerbank FIL Fondsbank (FFB):

Unterlagen und Informationen über ebase Depots für Unternehmen, Einzelunternehmen, Freiberufler, Vereine und Stiftungen von unserer Partnerbank European Bank for Financial Services GmbH (ebase):

Unterlagen und Informationen über Fondsdepot Bank Depots für Unternehmen, Einzelunternehmen, Freiberufler, Vereine und Stiftungen von unserer Partnerbank Fondsdepot Bank: