zurück zu FAQ

Depotübertrag (Depotwechsel) mit Prämie

Depot zu einer günstigen Depotbank übertragen und mit PROfinance24 Gebühren senken

Vorteile einer Depotübertragung

Eine Depotübertragung bzw. ein Depotwechsel ist über PROfinance24 ganz einfach: Sie eröffnen ein Depot bei einer unserer günstigen Depotbanken. Anschließend folgt der kostenfreie Depotübertrag. Dabei werden Ihre Wertpapiere und Fondsanteile von Ihrer alten Bank auf die neue Depotbank übertragen.

Ihr Vorteil: Über unsere Fonds-Cashback-Plattform PROfinance24 kaufen Sie Ihre Fonds ohne Ausgabeaufschlag. Darüber hinaus bekommen Sie für Ihre Fondsbestände unsere regelmäßige Treueprämie (Fonds-Cashback) ausgezahlt.

Bei einem Depotübertrag über PROfinance24 senken Sie Ihre Depotkosten. Dabei sind Abwicklung und Übertragungsprozess für Sie kostenfrei. Bei einem Depotwechsel wird Ihr Wertpapierbestand auf die neue Depotbank mit den günstigeren Depotkonditionen übertragen. Bei der günstigen Depotbank handelt es sich beispielsweise um die comdirect bank, FIL Fondsbank (FFB), ebase oder die Fondsdepot Bank. Die Konditionen für Ihr neues Depot sind jetzt über PROfinance24 günstiger als zuvor beispielsweise bei Ihrer Filialbank.

Ihr Wertpapierbestand bleibt bei einer Depotübertragung unangetastet, lediglich die depotführende Bank ändert sich. Mit Ihrem neuen Fondsdepot bzw. Wertpapierdepot über PROfinance24 erhalten Sie Ihre Fonds künftig ohne Ausgabeaufschlag. Zusätzlich profitiert Ihr neues Depot von dem Fonds-Cashback der PROfinance24-Plattform.

Wie wird eine Depotübertragung (Depotwechsel) durchgeführt?

Eine Depotübertragung (Depotwechsel) wird in 2 (bei comdirect in 3) einfachen Schritten durchgeführt.

Im ersten Schritt eröffnen Sie ein neues Depot über PROfinance24 bei einer unserer Depotbanken (FFB, ebase, comdirect, Fondsdepot Bank). Im zweiten Schritt beantragen Sie die Übertragung Ihrer Fondsanteile. Im Falle von comdirect muss noch ein Vermittlerwechsel zu PROfinance24 durchgeführt werden.

1. Depoteröffnung Einfache Eröffnung eines Fondsdepots mit PROfinance24 bei der FFB, ebase und Fondsdepot Bank

Eröffnen Sie bei einer Fondsbank Ihrer Wahl Ihr Depot online oder digital. Eine vollständige Online-Depoteröffnung ist aktuell für ein Depot nur bei der FFB möglich. Zusätzlich können Sie für ein Depot bei der FFB, ebase oder der Fondsdepot Bank digital über eine Online-Formulareingabe einfach und schnell Ihre Depoteröffnungsformulare erstellen. Diese erhalten Sie anschließend automatisch per E-Mail zugesandt. Unsere Anmeldemasken der entsprechenden Banken leiten Sie intuitiv Schritt für Schritt durch den Depoteröffnungsprozess.

Bei der comdirect bank eröffnen Sie ein Depot online auf der comdirect Webseite. Registrieren Sie sich dort zunächst auf der Homepage und folgen den weiteren Anweisungen. Anschließend müssen Sie noch einen Vermittlerwechsel zu uns durchführen. Dann profitieren Sie sofort von den attraktiven Konditionen von PROfinance24 (siehe Schritt 3).

2. Depotübertrag beantragen (Fondsbestand vom alten ins neue Depot übertragen)

Als zweiten Schritt beantragen Sie bei Ihrer neuen Depotbank den Depotübertrag. Sie erteilen die Ermächtigung zum Transfer Ihrer Fonds. Hierbei können Sie wählen, ob Ihre Fondsbestände komplett oder nur teilweise übernommen werden.

Füllen Sie bitte den jeweiligen Übertragungsauftrag für Investmentfondsanteile aus und senden uns diesen zu. Wir veranlassen für Sie die Depotübertragung bei Ihrer neuen Depotbank.

Übertragungsaufträge für Investmentfondsanteile:

3. Vermittlerwechsel durchführen Zusätzlicher Schritt: NUR notwendig für ein comdirect Depot

Damit Ihr neu eröffnetes Depot bei der comdirect bank über PROfinance24 geführt wird, ist ein Vermittlerwechsel notwendig. Sollten Sie bereits ein Depot bei der FFB, ebase oder Fondsdepot Bank haben, so profitieren Sie ebenfalls über einen Vermittlerwechsel künftig von unseren attraktiven Konditionen. Unser sogenannter Express-Vermittlerwechsel leitet Sie online ganz einfach durch diesen Schritt.

Vermittlerwechsel beantragen

Wer profitiert von einer Depotübertragung? Laufende Gebühren senken und Fonds-Cashback-Prämie kassieren

Bei PROfinance24 profitiert jeder Anleger, der sein Depot zu besseren Konditionen weiterführen möchte. Sofort nach der Depotübertragung fallen beim Fondskauf keine Ausgabeaufschläge mehr an. Zusätzlich erhalten Sie eine jährliche Treueprämie, (Kickback-Zahlungen, Fonds-Cashback), geringe Transaktionskosten und ein attraktives Bonusprogramm.

Gute Gründe für den Depotübertrag zu PROfinance24

  • Bestmögliche Konditionen / Fondskosten senken

    • Fondskauf ohne Ausgabeaufschlag für rund 12.500 Fonds
    • geringe Transaktionsgebühren (kostenfrei möglich)
    • günstige Depotgebühren (kostenfrei möglich)
  • Maximaler Fondsertrag (höhere Rendite) mit dauerhafter Prämie

    • jährliche Treueprämie (Rückvergütung der Bestandsprovision / Fonds-Cashback / Kickback)
    • Attraktives Bonusprogramm
    • nicht einmalig, sondern eine dauerhafte jährliche Prämie
  • Persönlicher und professioneller Service

    • über 20 Jahre Erfahrung im Investmentbereich
    • kompetenter und schneller Service
    • Sie fragen, wir antworten – und dies persönlich und zeitnah
    • für alle Abwicklungsfragen gibt es eine Antwort
Konditionen vergleichen (Fondsrabatt + Fonds-Cashback)

Was ist steuerlich bei einem Depotübertrag zu beachten?

In besonderen Fällen kann bei einem Depotübertrag eine Besteuerung anfallen. Dies ist möglich, wenn Fondsanteile an Dritte übertragen werden. Den Übertrag wertet das Finanzamt dann als ein Fondsverkauf. Sollten dabei fiktiv Kursgewinne entstehen, müssen Sie hierfür eine Kapitalertragssteuer zahlen. Anbei erläutern wir Ihnen die 4 üblichsten Arten eines Depotübertrages und die damit verbundene Besteuerung:

1. Unentgeltlicher Übertrag ohne Gläubigerwechsel (Depotinhaber sind identisch)

Führt ein Anleger (Gläubiger) einen Depotwechsel durch und ist hierbei selbst der Empfänger, so stuft man dies als sogenannten Depotübertrag ohne Gläubigerwechsel ein. Dabei fällt keine Besteuerung an (steuerneutral). Falls das Depot innerhalb Deutschlands übertragen wird, werden sämtliche Anschaffungsdaten mit Kursen und Wertpapierkäufen beim ursprünglichen Fondskauf auf das neue Depot übertragen. Dies geschieht überwiegend elektronisch.

2. Unentgeltlicher Übertrag mit Gläubigerwechsel (Schenkung Übertragung bei Eheleuten)

Ein Depot, welches sich Ehepartner übertragen oder das auf einer Schenkung beruht, gilt nicht als Verkauf. Es muss dem Finanzamt allerdings gemeldet werden. Die Übertragung entspricht steuerrechtlich zwar keinem Fondsverkauf. Dennoch meldet die Bank dem Finanzamt den Transfer aufgrund einer möglicherweise anfallenden Schenkungssteuer. Hierbei gilt jedoch für Eheleute ein Freibetrag von 500.000 Euro.

3. Unentgeltlicher Übertrag aufgrund Erbschaft (Nachlass)

Übertragen Sie ein Depot auf einen oder mehrere Erben, so wird dies steuerrechtlich nicht als ein Verkauf gewertet. Somit erfolgt auch keine Besteuerung. Dennoch ergeht eine Meldung an das Finanzamt. Denn es ist möglich, dass Sie eine Erbschaftssteuer zahlen müssen.

4. Entgeltlicher Übertrag mit Gläubigerwechsel (Depots eines Dritten)

Übertragen Sie Ihr Depot an Dritte, so handelt es sich um einen sogenannten Depotübertrag mit einem entgeltlichen Gläubigerwechsel. Aus steuerlicher Sicht wird dies als ein Verkauf eingestuft. Somit müssen Sie mit einer Abgeltungssteuer rechnen, wenn Sie den Sparer-Pauschbetrag überschreiten. Auch falls Sie Erträge oder Kursgewinne erzielt haben, kann Ihnen eine Abgeltungssteuer auferlegt werden.

Können bei einem Depotwechsel/Depotübertrag Kosten anfallen?

Falls Sie ein Fondsdepot innerhalb Deutschlands übertragen, entstehen Ihnen in der Regel keine zusätzlichen Kosten. Nach dem Urteil des BGH aus dem Jahr 2004 (AZ. XI ZR 200/03 und AZ XI ZR 49/04) dürfen Banken beim Depotübertrag keine Gebühren verlangen.

Wie lange kann eine Depotübertragung dauern?

Eine Depotübertragung (Depotwechsel) ist in der Regel innerhalb einer Woche abgeschlossen. Allerdings kann dies je nach Fonds und Depotbank variieren. Bis alle gewünschten Fondsanteile vom alten in das neue Depot übertragen sind, kann es zuweilen sogar zwei bis drei Wochen dauern.

Sollten Sie Ihre Fondsanteile im Ausland lagern, kann es ungefähr sechs Wochen dauern, bis die Depotübertragung abgeschlossen ist.

Ist das Kaufen und Verkaufen von Fonds während eines Depotübertrages möglich?

Während eines Depotübertrages können Sie nicht auf Ihre Fonds zugreifen. Daher sollten Sie den Zeitpunkt für die Übertragung gut planen. Möchten Sie kurzfristig Fonds veräußern, dann tätigen Sie den Verkauf am besten vor einer Depotübertragung.

Können nur ganze Fondsanteile übertragen werden?

Bei Überträgen zwischen unterschiedlichen Banken können Sie nur ganze Fondsanteile transferieren. Die verbleibenden Anteilsbruchstücke müssen Sie bei Ihrer alten Depotstelle verkaufen.

Was passiert mit einem Fondssparplan bei einem Depotübertrag?

Ihr Fondssparplan überträgt sich bei einem Depotübertrag nicht automatisch mit. Sie müssen den Sparplan bei Ihrer neuen Depotbank erneut einrichten.

Kann das alte Depot nach dem Wechsel geschlossen werden?

Nach einem Fondsdepot-Wechsel müssen Sie das alte Depot nicht zwingend schließen. Sollten Sie allerdings Ihre gesamten Fondsbestände zu uns übertragen haben, ist dies jedoch sinnvoll. Denn damit senken Sie Ihre laufenden Kosten.

Jetzt alle Vorteile von PROfinance24 kennenlernen